Die Druckerhöhungsstation in Spieka

Im Jahre 1967 beschloss der Verband, in Spieka eine Druckerhöhungsstation mit zwei Reinwasserbehältern von je 500 m³ Inhalt zu bauen, um den stark ansteigenden Wasserverbrauch und die nicht mehr ausreichenden Druckverhältnisse auf der höher gelegenen Geest auszugleichen. Sie wurde 1968 in Betrieb genommen.

 

druckerhoehungsstation

Die Anlage ist mit 2 Druckkesseln und 3 Reinwasserpumpen ausgerüstet.
Die Pumpen haben eine Leistung von 200 m³/h.